Datenschutzerklärung

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), wie das Kleinunternehmen MB „Dirginta“ die personenbezogenen Daten verarbeitet.

SCHLÜSSELBEGRIFFE

1.1. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich direkt oder indirekt auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, insbesondere durch eine Kennung oder durch Bezugnahme auf eine oder mehrere physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identitätszeichen.

1.2. Verantwortlicher – Kleinunternehmen MB Dirginta / dirginta.lt;

1.3. Betroffene Person – ein Kunde oder Website-Besucher, dessen personenbezogene Daten von einem für die Verarbeitung Verantwortlichen oder Datenverarbeiter zum Zwecke des elektronischen Handels, der Verwaltung von Anfragen, des Direktmarketings oder der Verwaltung von Kundenbindung- oder Loyalitätsprogramme verarbeitet werden;

1.4. Website – Die Website des Unternehmens, verfügbar unter www.dirginta.lt, auf der die Dienstleistungen erbracht werden.

1.5. Elektronischer Handel ist eine Form der Geschäftstätigkeit, bei der Verträge geschlossen und erforderlichenfalls mithilfe von elektronischen Kommunikationstechniken und Mitteln zum Austausch elektronischer Datennachrichten über Computernetzwerke abgewickelt werden.

1.6. Direktmarketing umfasst das Anbieten von Waren und Dienstleistungen an Personen per Post, Telefon oder auf andere Weise und / oder Ansprache der Personen mit der Aufforderung Meinung über die angebotenen Waren oder Dienstleistungen zu äußern.

1.7. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die aus Buchstaben und Zahlen besteht und an jede Person gesendet wird, die die Webseite dirginta.lt besucht. Ein Cookie hilft Sie von anderen Benutzern der Website zu unterscheiden.

1.8. Kundenaccount ist das Ergebnis der Registrierung des Kunden bei dirginta.lt, aufgrund derer ein Account erstellt wird, in dem seine persönlichen Daten und seine Bestellhistorie gespeichert sind.

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

2.1. In der Datenschutzerklärung werden die wichtigsten Bestimmungen für die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung der personenbezigenen Daten präsentiert.

2.2. Die Datenschutzerklärung ist auf der Webseite unter  www.dirginta.lt zugänglich.

GRUNDSÄTZE ZUM SCHUTZ DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

3.1. Ihre persönlichen Daten werden rechtmäßig, fair und transparent verarbeitet (Grundsatz der Rechtmäßigkeit, Fairness und Transparenz);

3.2. Ihre personenbezogenen Daten werden zu bestimmten, klar definierten und legitimen Zwecken erhoben und nicht zu Zwecken weiterverarbeitet, die nicht mit den vor der Erhebung personenbezogener Daten festgelegten Zwecken vereinbar sind (Grundsatz der Zweckbeschränkung).

3.3. Die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten sind angemessen, relevant und nur für die Zwecke erforderlich, für die sie verarbeitet werden (Datenreduktionsprinzip);

3.4. Ihre verarbeiteten persönlichen Daten sind korrekt und werden gegebenenfalls aktualisiert (Prinzip der Genauigkeit);

3.5. Ihre personenbezogenen Daten werden in einer Form aufbewahrt, die es ermöglicht, betroffene Personen nicht länger zu identifizieren, als dies für die Zwecke erforderlich ist, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden (Prinzip der Aufbewahrungsbeschränkung).

3.6. Ihre personenbezogenen Daten werden so verarbeitet, dass eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen gewährleistet ist, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung sowie vor versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung (Grundsatz der Integrität und Vertraulichkeit).

RECHTE DES BETROFFENEN

4.1. Recht auf Zugriff auf persönliche Daten und deren Verarbeitung:

4.1.1. Die betroffene Person hat das Recht auf Zugang zu den von ihr verarbeiteten Daten, Recht auf Information über den Verarbeitungszweck während der Speicherdauer und über ihre Rechte, Recht auf Information über die Verwendung automatisierter Entscheidungen, einschließlich der Profilerstellung und ihrer Begründung.

4.1.2. Alle Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten bereits mitgeteilt wurden oder werden, müssen der betroffenen Person mitgeteilt werden.

4.1.3. Die verarbeiteten Daten werden der betroffenen Person schriftlich und kostenlos zur Verfügung gestellt. In bestimmten Fällen (falls die betroffene Person ihre Rechte offensichtlich unangemessen oder unverhältnismäßig missbraucht und wiederholt nach Informationen, Auszügen und Dokumenten fragt) kann eine solche Bereitstellung von Informationen und Daten für die betroffene Person in Rechnung gestellt werden, d. h. der Verantwortliche hat Recht eine angemessene Gebühr zu erheben, wobei die Verwaltungskosten für die Bereitstellung der angeforderten Informationen oder Benachrichtigungen oder Maßnahmen zu berücksichtigen sind; oder der Verantwortliche hat Recht sich zu weigern, auf die Anfrage zu reagieren. Die Beweislast dafür, dass die Anfrage offensichtlich unbegründet oder unverhältnismäßig ist, liegt beim Verantwortlichen.

4.1.4. Der Betroffene hat Recht die Informationen in der üblicherweise verwendeten elektronischen Form bereitzustellen, sofern nicht anders angefordert wird.

4.2. Recht auf Korrektur Ihrer persönlichen Daten:

4.2.1. Die betroffene Person hat das Recht zu verlangen, dass der Verantwortliche ungenaue personenbezogene Daten, die sie betreffen, unverzüglich korrigiert. Abhängig von den Zwecken, für die die Daten verarbeitet wurden, hat die betroffene Person das Recht, zu verlangen, dass unvollständige personenbezogene Daten durch eine zusätzliche Anfrage ergänzt werden.

4.2.2. Der Verantwortliche teilt jedem Empfänger der personenbezogenen Daten die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten mit, es sei denn, dies wäre unmöglich oder würde einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern. Auf Ersuchen der betroffenen Person informiert der Verantwortliche die betroffene Person über diese Empfänger.

4.3. Recht auf Widerspruch zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten:

4.3.1. Die betroffene Person hat das Recht auf Widerspruch zur Verarbeitung personenbezogener Daten, einschließlich der Profilerstellung, aus bestimmten Gründen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche darf personenbezogene Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, der Verantwortliche weist nach, dass die Verarbeitung aus legitimen Gründen erfolgt, die Vorrang vor den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person haben, oder zum Zwecke der Geltendmachung, Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4.3.2. Werden personenbezogene Daten zum Zwecke des Direktmarketings verarbeitet, so hat die betroffene Person jederzeit das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Marketing, einschließlich der Profilerstellung für das Direktmarketing, zu widersprechen;

4.3.3. Die betroffene Person ist spätestens beim ersten Kontakt klar über das Widerpruchrecht auf Datenverarbeitung zu informieren, und diese Informationen sind klar und getrennt von allen anderen Informationen bereitzustellen.

4.4. Recht auf Antrag auf Datenlöschung („Recht auf Vergessenwerden“):

4.4.1. Die betroffene Person hat das Recht von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, die personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

4.4.2. wenn personenbezogene Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind;

4.4.3. wenn die betroffene Person die Einwilligung widerruft und es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten gibt;

4.4.4. wenn die betroffene Person der Verarbeitung der Daten nicht zustimmt und keine zwingenden berechtigten Gründe für die Verarbeitung der Daten vorliegen;

4.4.5. wenn personenbezogene Daten rechtswidrig verarbeitet wurden;

4.4.6. wenn personenbezogene Daten aufgrund einer dem Verantwortlichen auferlegten gesetzlichen Verpflichtung gelöscht werden müssen

4.4.7. wenn personenbezogene Daten im Rahmen der Erbringung von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben wurden;

4.4.8. hat der Verantwortliche personenbezogene Daten veröffentlicht und ist er verpflichtet, personenbezogene Daten zu löschen, so ergreift der Verantwortliche angemessene Maßnahmen unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie- und Implementierungskosten, einschließlich technischer Maßnahmen, um die für die Verarbeitung Verantwortlichen darüber zu informieren, dass die betroffene Person die Löschung aller Daten, Verweise auf diese personenbezogenen Daten oder Kopien bzw. Duplikate beantragt hat;

4.4.9. wenn personenbezogene Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind und wenn die betroffene Person die Einwilligung widerruft und es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich ist; wenn einer gesetzlich festgelegten Verpflichtung nachzukommen ist, die die Verarbeitung von Daten oder die Erfüllung einer Aufgabe erfordert, die im öffentlichen Interesse oder in Ausübung der dem Verantwortlichen übertragenen behördlichen Befugnis ausgeführt wird; aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit; zu Archivierungszwecken im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken; wenn Rechtsansprüche geltend zu machen, durchzusetzen oder zu verteidigen sind.

4.5. Recht auf Datenübertragbarkeit:

4.5.1. Die betroffene Person hat das Recht, personenbezogene Daten, die sie dem Verantwortlichen zur Verfügung gestellt hat, in einem strukturierten, allgemein verwendeten und computerlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verarbeiter der personenbezogenen Daten zu übertragen, wenn:

4.5.2. die Verarbeitung auf Zustimmung oder Vereinbarung basiert.

4.5.3. Daten automatisiert verarbeitet werden.

4.5.4. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, personenbezogene Daten, soweit technisch möglich, direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen übertragen zu lassen.

4.5.5. Das Rechts auf Löschung von Daten („Recht auf Vergessenwerden“) bleibt unberührt.

4.5.6. Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigen.

4.6. Recht auf Verarbeitungseinschränkung der personenbezogenen Daten:

4.6.1. Die betroffene Person hat das Recht zu verlangen, dass der Verantwortliche die Verarbeitung der Daten in einem der folgenden Fälle einschränkt:

4.6.2. Die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der Daten für einen Zeitraum, in dem der Verantwortliche die Richtigkeit der personenbezogenen Daten überprüfen kann.

4.6.3. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist rechtswidrig und die betroffene Person stimmt der Löschung der Daten nicht zu und fordert stattdessen eine Einschränkung ihrer Verwendung.

4.6.4. Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zwecke der Verarbeitung, sondern sie werden von der betroffenen Person benötigt, um rechtliche Ansprüche geltend zu machen, durchzusetzen oder zu verteidigen. oder

4.6.5. Die betroffene Person hat der Verarbeitung der Daten widersprochen, bis überprüft wurde, dass die berechtigten Gründe des Verantwortlichen vor den Gründen der betroffenen Person Vorrang hat.

4.6.6. Wenn die Verarbeitung gemäß den oben genannten Punkten eingeschränkt ist, dürfen diese personenbezogenen Daten mit Ausnahme der Speicherung nur mit Zustimmung der betroffenen Person oder zum Zwecke der Geltendmachung, Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen des öffentlichen Interesses verarbeitet werden;

4.6.7. Die betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung von Daten gemäß den oben genannten Punkten erhalten hat, wird von dem Verantwortlichen informiert, bevor die Einschränkung der Verarbeitung aufgehoben wird.

Kontakt

Dirginta, MB
Unternehmenskennziffer
304440270
USt.-ID
LT100010954418
Adresse
Užtvankos g. Dainių k., LT-74202 Jurbarko r.
Bankkonto
LT877300010157614469
Tel.
E-Mail
© 2021 Dirginta